http://julis-osnabrueck.de/wir-julis/allgemeines/verbandsaufbau/

Verbandsaufbau


Wir JuLis sind ein föderal organisierter Verband mit zahlreichen Untergliederungen. Da kann es für Interessierte und Neumitglieder – manchmal aber selbst für unsere alten Hasen – herausfordernd sein, unsere Verbandsstruktur und die Zuständigkeiten unserer verschiedenen Gremien zu verstehen. Deshalb wollen wir Dir beides an dieser Stelle kurz vorstellen. Auf den ersten Blick mag das viel Neues auf einmal sein. Aber mach Dir keine Sorgen: Mit der Zeit ist bislang noch jeder zum JuLi-Experten geworden.


Der Kreisverband

Vor Ort sind die Kreisverbände direkt am Bürger dran. Die Grenzen der Kreisverbände orientieren sich regelmäßig an denen der Land- und Stadtkreise. In großen Kreisen gibt es abhängig von der Mitgliederzahl zusätzlich noch Ortsverbände.

Im Kreisverband treffen sich die Mitglieder zu gemeinsamen Veranstaltungen, um regionale und überregionale politische Themen zu diskutieren. Hierzu werden auch regelmäßig Referenten zu Diskussionsabenden geladen. Zudem organisieren wir politische Aktionen, um uns Gehör zu verschaffen.

Die Organe des Kreisverbandes sind die Kreismitgliederversammlung (KMV) und der jeweils gewählte Kreisvorstand. Die Mitgliederversammlung ist hierbei das zentrale Organ, das den Kreisvorstand wählt und über politische Anträge abstimmt und diese beschließt.

Der Vorstand ist administrativ tätig und verantwortet die regelmäßigen Geschäfte des Kreisverbandes. Er organisiert Veranstaltungen oder politische Aktionen für die Mitglieder, hat ein Auge auf die Finanzen, pflegt die Webseite und fügt die Resultate aus den Diskussionen zu sinnvollen Anträgen zusammen. Zusätzlich greift er aktuelle Themen auf und bringt diese in den Verband ein.


Der Landesverband

Jedes Bundesland hat einen Landesverband. Informationen zu unserem Landesverband Niedersachsen findet ihr unter https://julis-nds.de/. Die Organe sind der Landeskongress (LaKo), der Landesvorstand (LaVo) sowie der erweiterte Landesvorstand (eLaVo).

Auf den Landeskongressen werden durch die Kreisverbände oder von einzelnen Mitgliedern eingereichte politische Anträge beraten. Auch der Landesvorstand wird dort gewählt. Alle Mitglieder der JuLis Niedersachsen sind bei den LaKos stimmberechtigt und können mitdiskutieren.

Ferner gibt es auf Landesebene zu bestimmten politischen Themen Landesarbeitskreise (LAKs), die sich regelmäßig treffen und Anträge zu den LaKos schreiben.

Der Landesverband organisiert zudem NGFs (Next Generation Forum), auf denen sich Mitglieder aus dem Landesverband treffen, um politische Themen zu diskutieren. Häufig entstehen daraus Leitanträge zum nächsten LaKo.


Der Bundesverband

Der Bundesverband (www.julis.de) ist die Ebene, die in den überregionalen Medien am häufigsten wahrgenommen wird. Hier sind die Organe der Bundeskongress (BuKo), der Bundesvorstand (BuVo) sowie der erweiterte Bundesvorstand (eBuVo). Die Delegierten zum BuKo werden auf dem LaKo gewählt. Jeder Landesverband hat gemessen an seiner Zahl der Mitglieder Delegiertenmandate zum Bundeskongress.

Für die programmatischen Arbeit zu bestimmten Themen auf Bundesebene gibt es die Bundesarbeitskreise (BAKs). In den BAKs werden genauso wie in den LAKs programmatische Positionen der JuLis diskutiert und Anträge, die in den Bundeskongress eingebracht werden, erarbeitet.