http://julis-osnabrueck.de/politik/themen/moderner-staat/

Moderner Staat


Wir JuLis betrachten den Staat als eine Institution, die Chancen und Freiheiten schaffen sollte. Doch ausgeuferte Bürokratie verhindert diese in Deutschland jedoch häufig. Wir wünschen uns hingegen einen Staat, der es einfach macht. Einen Staat, der das Leben nicht durch irgendwelche bürokratischen Hürden erschwert, sofern diese nicht absolut notwendig sind. Denn als selbstbestimmte Bürger brauchen wir keine bevormundende Überregulierung, sondern nur mehr Möglichkeiten, um unser Leben eigenverantwortlich gestalten zu können.

„Wir wünschen uns einen Staat der es einfach macht. Einen Staat, der das Leben nicht durch bürokratische Hürden erschwert.“

 

Unser Ziel ist es, staatliche Strukturen so zu gestalten, dass sie die Chancen und Freiheiten des Einzelnen befördern, statt sie zu beschränken. Staatliche Eingriffe müssen daher stets das Ziel verfolgen, den Einzelnen stark zu machen. Es darf nicht darum gehen ihm immer mehr Entscheidungen aus der Hand zu nehmen. Wo Einschränkungen nötig sind, müssen diese maximal effizient und minimal belastend sein. Deshalb setzen wir uns dafür ein Verwaltungsstrukturen zu entschlacken und zu modernisieren. Insbesondere die Digitalisierung schafft hier neue Möglichkeiten. Sie kann Verwaltungsgänge deutlich vereinfachen und bürgernäher sowie bürgerfreundlicher zu gestalten.


KONKRET FORDERN WIR…

Bürokratie und Behördengänge sind für Bürger wie auch Unternehmen lästig und zeitraubend. Wir fordern, dass alle Behördengänge online getätigt werden können, solange sie nicht höchstpersönliche Rechtsgeschäfte wie zum Beispiel Eheschließungen betreffen.

„Von der digitalen Steuererklärung über die Online-Unternehmensgründung bis hin zur virtuellen Zusammenarbeit mit Behörden soll die Verwaltung digitalisiert werden.“

 

Von der digitalen Steuererklärung über die Online-Unternehmensgründung bis hin zur virtuellen Zusammenarbeit mit Behörden soll die Verwaltung weitestgehend digitalisiert werden. Zudem fordern wir, dass mittelfristig Englisch als zweite Verwaltungssprache eingeführt wird.

 


Du hast fragen zu unseren themen?

Dann wende dich doch einfach an unseren Programmatiker Nemir. Er ist verantwortlich für die inhaltliche Arbeit der JuLis in Osnabrück und wird dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Nemir Ali

Stv. Vorsitzender für Programmatik

Stv. Leiter des Bundesarbeitskreises Europa & Internationales; Leiter des Landesarbeitskreises Migration & Integration; Vorsitzender der LHG Osnabrück; Mitglied des Studierendenrates der Universität Osnabrück; Student der Rechtswissenschaften

Aufgaben
- Inhaltliche Positionierung des Verbandes
- Erarbeitung von Anträgen zu Parteitagen, sowie Landes- und Bundeskongressen
- Programmatische Vorbereitung von Veranstaltungen und Seminaren
Jahrgang
1996
Informationen ein-/ausblenden